Impuls für die Kalenderwoche 16: Du stellst meine Füße in weiten Raum

Impuls von Pastoralreferentin Anne Gravendyk

Bild von jplenio auf Pixabay

3 Zimmer, Küche, Diele, Bad. Das ist mein Reich, in dem ich wohne. Meine Burg, meine Höhle, mein Nest. In Coronazeiten wichtiger denn je, weil wir alle mehr Zeit dort verbringen als sonst.

Das Wort Zimmer leitet sich ab aus der Bauweise, wie früher Häuser entstanden: Sie wurden aus Holz errichtet, gezimmert eben.

Dabei gibt es für das Wort Zimmer ein anderes, das einen viel schöneren Charakter hat: ein Raum. Das hört sich mehr nach groß und licht und weit an. Wenn ich Raum nehmen darf, darf ich sein. Wenn ich anderen Raum gewähre, lasse ich sie an meinem Leben teilhaben.

Im Psalm 31 heißt es: „Du stellst meine Füße in weiten Raum.“ Super! Das gefällt mir! Gott schenkt mir weiten Raum. Er gibt mir die Freiheit, mich zu entfalten. Mal sehen, was ich heute daraus machen kann.

Impuls von Anne Gravendyk