Messdiener

Über 200 Kinder und Jugendliche beteiligen sich am Altardienst

An allen sechs Gotteshäusern unserer Pfarrei sind Kinder und Jugendliche als Messdienerinnen und Messdiener aktiv:

Kirche / Kapelle                                                      Anzahl der Messdiener/-innen:   
Wadersloh: Pfarrkirche St. Margareta ca. 70
Bad Waldliesborn: St. Josef-Kirche 74
Liesborn: Abteikirche Ss. Cosmas und Damian ca. 35
Diestedde: St. Nikolaus-Kirche ca. 30
Benteler: St. Antonius-Kirche 54
Liesborn-Göttingen: St. Georg-Kapelle ca. 15

Messdiener_SakristeiSie bringen im Gottesdienst die Gaben zum Altar, tragen bei Prozessionen das Kreuz, den Weihrauch und die Kerzen, läuten die Wandlungsglocke, helfen bei Taufen, Beerdigungen und Hochzeiten usw. – Kurz: Messdiener/-innen sind aus den Gottesdiensten der katholischen Kirche allgegenwärtig und nicht mehr wegzudenken.

In unserer Pfarrei werden die Kinder nach Erstkommunion eingeladen, Messdiener/-innen zu werden. Die interessierten Kinder werden über Monate auf ihre neuen Aufgaben gewissenhaft vorbereitet. In der Regel lernen sie zunächst, als Ceroferare (das heißt: als Kerzenträger) sich im Gottesdienst zu verhalten. Anschließend wird ihnen der Altardienst beigebracht. Nach dieser zweiten Ausbildungsstufe werden die Kinder dann offiziell als Messdiener im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes aufgenommen. Ihre Diensttermine erfahren sie über einen Messdienerplan, der Ihnen per E-Mail zugestellt wird oder gedruckt in den Sakristeien abzuholen ist.

Messdiener-Aurich-2013-34In späteren Jahren wird ihnen der Beerdigungs- und Weihrauchdienst beigebracht. Auch ältere Kinder und Jugendliche können den Ministrantendienst noch erlernen. Interessierte können sich dazu im Gemeindebüro am Ort anmelden. Messdiener/-innen werden aber auch zu allerlei Aktionen eingeladen: zu Messdienertagen, Wallfahrten, Kanufahrten, Ferienfreizeiten, Ganztagsausflügen etc. – Es soll Freude machen, Messdiener/-in zu sein. Auf den folgenden Seiten erfährt man Näheres über die Messdienergemeinschaften an den einzelnen Kirchen. Ferner sind dort die aktuellen Messdienerpläne einzusehen.


Bildergalerie