Liesborner Kindergarten macht mit beim bundesweiten Vorlesetag

Einmal in der Woche kommt Mathilde Große Westerloh mit einer großen Tasche voller Bücher in den St. Antonius Kindergarten. Dann wissen die Mädchen und Jungen: Jetzt wird es spannend. Die Lesepatin des Kindergartens setzt sich auf ein kuscheliges Sofa und liest Geschichten vor und betrachtet die bunten Bilder. So auch anlässlich des bundesweiten Vorlesetags, der am 18. November stattfindet. Denn Vorlesen hat einen positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern. Studien haben gezeigt, dass Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, einen größeren Wortschatz haben als andere Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung und sie haben später mehr Spaß am Lesen, berichtet die Stiftung Lesen, die den Vorlesetag mit weiteren Partnern ins Leben gerufen hat.

„Bei den Kindern sind Bücher mit Tieren beliebt. Auf jeden Fall muss in den Geschichten etwas passieren und sie müssen spannend sein“, erzählt Mathilde Große Westerloh. Bevor die Lesepatin in den Kindergarten geht, sucht sie in der Liesborner Bücherei einige Bücher aus. Dann stellt sie die Bücher den Jungen und Mädchen vor und die Kinder dürfen aussuchen, welche Geschichte sie hören. Und wer das Tierabenteuer oder das Märchen noch einmal hören möchte, der kann in die Bücherei gehen und sich das Buch noch einmal ausleihen. Darauf weist die Lesepatin des Kindergartens ihre jungen Zuhörer stets hin.

Foto: Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags hatte Mathilde Große Westerloh sich besonders spannende Bücher für die Kinder des St. Antonius Kindergartens ausgesucht

Quelle: Kindergarten Liesborn

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*