Gemeindemitglieder gehen Kreuzweg

Es ist gute Tradition, dass am Karfreitag auch vor und nach der Liturgie der Passion Jesu gedacht wird. In Liesborn beispielsweise brechen sehr früh Betende auf, um auf dem Liesborner Kreuzweg zu beten. Andere Gruppen gehen beispielsweise den nahen Stromberger Kreuzweg, um auf dem zehn Kilometer langen Weg an vierzehn Stationen eine Gebetseinheit zu verweilen. Auch in diesem Jahr waren wieder viele Menschen unterwegs, um Jesus auf seinem letzten irdischen Lebensweg zu begleiten.

Foto: Die Landjugend Wadersloh auf dem Stromberger Kreuzweg vor der fünften Station. Zusammen mit der KLJB gingen weitere Gemeindemitglieder, so auch von den Landfrauen und vom landwirtschaftlichen Ortsverein.

Text: Dominik Potthast

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*