Erstkommunionfeiern werden auf das kommende Jahr verschoben

Am vergangenen Wochenende und in den kommenden Wochen würden eigentlich die Erstkommunionfeiern in unserer Pfarrei stattfinden. Bisher wurden sie schon in Wadersloh, Liesborn und Diestedde verschoben. Nun müssen wir diese Entscheidung in gleicher Weise auch für Benteler und Bad Waldliesborn treffen. In den nächsten Wochen und Monaten können wir nicht damit rechnen, Gottesdienste in einem so großen Rahmen zu feiern. Wie die Feier von Gottesdiensten in der nächsten Zeit überhaupt aussehen kann, wird sich in Gesprächen zwischen dem Bistum und der Landesregierung in der nächsten Woche entscheiden. Dazu schrieb uns der Generalvikar des Bistums Münster am Montag: „Solange kein Impfstoff gefunden ist, wird es für das gesamte öffentliche und gesellschaftliche Leben dabei bleiben, dass Sicherheitsabstände und Hygienevorschriften o. ä. beachtet werden müssen. Das wird uns tagtäglich durch Vertreter von Politik und Medizin angekündigt. Insofern wird das auch für eventuell wieder mit Beteiligung von Gläubigen zu feiernde Gottesdienste gelten. Vor diesem Hintergrund erscheint auch der zeitliche oder sonstige Gewinn der Verschiebung von Erstkommunion- oder Firmfeiern in den Herbst des Jahres – bei aller Vorsicht bzgl. der Prognosen und unter den derzeitigen Bedingungen – fraglich. Und solange kein Impfstoff gefunden ist, werden wir auch Weihnachten noch unter diesen Bedingungen feiern müssen.“

Was bedeutet das nun für unsere Erstkommunionfeiern? Schweren Herzens haben wir uns im Pastoralteam dafür entschieden, die Erstkommunionfeiern für den aktuellen Jahrgang auf das kommende Jahr zu verschieben, weil wir sie nicht in der uns bekannten Form feiern könnten. Uns ist bewusst, dass sich die Kinder schon jetzt sehr intensiv vorbereitet haben und sich sehr auf den „großen“ Tag gefreut haben. Wir denken jedoch – und das haben wir auch durch verschiedene Rückmeldungen von ihnen erfahren –, dass es für sie als Familie gleichzeitig zusätzlich wichtig ist, die Erstkommunion als Familie zu feiern. Auch das ist im Moment nur schwer möglich.

[…] Damit haben wir auch Zeit, die Kinder nach der jetzt unterbrochenen Vorbereitungszeit, in guter Weise auf das Fest vorzubereiten. Wie das genau aussehen kann, werden wir in den nächsten Monaten überlegen.

Vielleicht gibt es aber auch den einen oder die andere, die nicht bis nächstes Jahr warten möchten. Dann besteht die Möglichkeit, in einem sehr kleinen Rahmen in einem „normalen“ Sonntagsgottesdienst die Erstkommunion zu feiern. Das kann jedoch frühestens nach den Sommerferien und nach vorheriger Anmeldung geschehen. Für die genauen Rahmenbedingungen müssen wir hier sicherlich die weitere Entwicklung abwarten. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie diese Möglichkeit für sich ins Auge fassen.

Wir hoffen, dass es so möglich wird, für die Kinder und für sie als Familien eine Erstkommunion zu feiern, die ihnen in guter Erinnerung bleibt.

Passen wir in diesen Zeiten weiterhin gut aufeinander auf. Bleiben sie gesund.

Text: Anne Gravendyk

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Erstkommunionfeiern in allen Ortsteilen erst im Jahr 2021 - Mein Wadersloh

Kommentare sind deaktiviert.