110 Jahre KFD Diestedde: Seit mehr als hundert Jahren eine starke Gemeinschaft

"Unermüdliche Einsatz trägt zur Verlebendigung des Gemeindelebens bei."

Mit einem Festgottesdienst und einer Feierstunde im Karl-Leisner-Heim feierte die Frauengemeinschaft Diestedde (KFD) am Sonntag (18. Juni) 110 Jahre ihres Bestehens. Seit mehr als einem Jahrhundert ist der Frauenverband eine starke Gemeinschaft, die das Dorfleben im Nikolausdorf seither mitprägt. Die gegenseitige Unterstützung der Frauen untereinander ist seit der Gründung das Ziel und das Selbstverständnis der KFD.

Teamsprecherin Margret Börger freute sich gemeinsam mit ihrem Vorstandsteam, dass viele Frauen der Einladung zum gemeinsamen Gottesdienstbesuch in der St. Nikolaus-Kirche gefolgt waren. Der Vorstand gestaltete die Messe, die von Pfarrer Martin Klüsener zelebriert wurde, aktiv mit. Nach dem Festgottesdienst schloss sich ein Sektempfang, ein gemeinsames Mittagessen und ein kleines Festprogramm zum 110. Bestehensjahr im Pfarrheim an.

„Wir erinnern uns heute daran, was in diesen nunmehr 110 Jahren in Diestedde in der Frauengemeinschaft bewirkt und geleistet worden ist. Unzählige Frauen haben in dieser Gemeinde Dinge gewirkt, die wir gar nicht zählen könnnen und haben viel Gutes getan. Dieser unermüdliche Einsatz hält bis heute an und trägt zur Verlebendigung des Gemeindelebens bei. Darüber bin ich froh und dankbar“, sagte Pfarrer Martin Klüsener in seiner Festansprache.

Fotos/Text: B. Brüggenthies

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*